Dienstag, 6. September 2011

Der kommende Aufstand

"Es gibt keinen Grund mehr zu warten – auf eine Aufheiterung, die Revolution, die atomare Apokalypse oder eine soziale Bewegung. Noch zu warten ist Wahnsinn. Die Katastrophe ist nicht, was kommt, sondern was da ist. Wir verorten uns bereits jetzt in der Bewegung des Zusammenbruchs einer Zivilisation. Dort ist es, wo man Partei ergreifen muss.

Nicht mehr zu warten heißt, auf die eine oder andere Weise in die aufständische Logik einzutreten. 

Es bedeutet, aufs Neue das leicht erschreckte Zittern in der Stimme unserer Regierenden zu hören, das sie nie verlässt. [...] [J]eder Akt des Regierens ist nichts als die Weise, die Kontrolle über die Bevölkerung nicht zu verlieren.
Wir gehen aus von einem Punkt der extremen Isolation, der extremen Ohnmacht. Alles ist aufzubauen im aufständischen Prozess. 

Nichts scheint unwahrscheinlicher als ein Aufstand, aber nichts ist notwendiger."

Comité invisible / Unsichtbares Komitee:
L'insurrection qui vient / Der kommende Aufstand
2007 / 2009



Zur Erläuterung: Der kommende Aufstand ist ein politischer Essay, der in Frankreich zum Bestseller wurde. Die Analyse der politischen Situation wird selbst in der bürgerlichen Presse überraschenderweise gelobt, kritisch sind selbstverständlich die vorgeschlagenen 'Lösungen' zu sehen. 

"Die Autoren sind ein namenloses Kollektiv, was nicht verhindert hat, dass das Buch glänzend geschrieben ist. Das schmale Werk, das im Original den Titel „L'insurrection qui vient“ heißt, könnte das wichtigste linke Theoriebuch unserer Zeit werden." (FAZ, 08.11.2010)


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Kommando Mirko Schmidt läuft ^^

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…

Ich muss sagen, ihre "Abschiedsmail" hat mich gerade zu Tränen gerührt :'(
Auch wenn die Uni evtl mal ihre "Spuren engültig tilgen" will, in meinem Herzen haben Sie tiefe Spuren hinterlassen *Pathos Modus aus*