Dienstag, 29. November 2011

Celebrity Deathmatch: Jesus vs. Das Kapital

"Da flocht Jesus sich eine Geißel aus Stricken und trieb sie alle samt ihren Schafen und Rindern aus dem Tempel hinaus, verschüttete den Wechslern das Geld und stieß ihre Tische um und rief den Taubenhändlern zu: ‚Schafft das weg von hier! Macht das Haus meines Vaters nicht zu einem Kaufhause!‘"  (Johannes 2, 13f)

Was nur, frage ich mich, können wir von Jesus lernen? 
Ernst Bloch nennt Jesus immerhin "das Zeichen, das der Herrenmacht widerspricht [...]. Dabei hatte Jesus eine Revolution der ganzen Welt im Auge [...]. Es geht um den Zusammenbruch der Welt insgesamt, um die Zerstörung der bestehenden Herrenmacht."

...und so eine Geißel ist schnell gebastelt, Herr Ackermann...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich fühle mich auf eine wohltuende Weise radikalisiert!

Des_Esseintes hat gesagt…

Schön!