Samstag, 3. März 2012

Kleines Literaturrätsel (II) - Wer bin ich?

Ein spitzer länglicher Metallstab macht seinen Weg durch die Luft, schneller und schneller – und verfehlt nur knapp den einen,  der zwei Vogelarten miteinander verwechselte, bevor er sich aus dem Schlafzimmer stahl. Drei Geschichten erzählt er mir später, und in der letzten der drei spricht endlich der Vogel und gibt sich zu erkennen. War es Mutterliebe oder ein Traum? - das frag ich mich, nachdem er mir von alledem berichtete und sich über den Zusammenhang ausschwieg.
Ich kenne ihn von früher, als wir beinahe noch Kinder waren.

Kommentare:

MS - Shorty hat gesagt…

Diesmal lasse ich glaube ich wem anders den Vortritt... hatte kurz an Mitch aus "Die Vögel" von Hitchcock bzw. Daphne du Maurier gedacht, aber das will nicht so recht passen. Wer kann lösen?

MS - Shorty hat gesagt…

Ok, ich mache doch noch einen Versuch zu lösen: Tyltyl aus "Der blaue Vogel" (Maeterlinck)?

Des_Esseintes hat gesagt…

Maeterlincks Tyltyl ist es nicht, aber der Nachname des Autors fängt auch mit M an...

Anonym hat gesagt…

http://www.amazon.de/Minkepatt-seine-Freunde-Ursula-Genazino/dp/3787691154/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1330888070&sr=8-1 ?

Des_Esseintes hat gesagt…

Zweifellos ein schöner Buchdeckel, aber nicht der gesuchte Text bzw. die gesuchte Figur.

Ein Tipp:
Im ersten Weltkrieg warf man aus Flugzeugen metallene Pfeile ab, die schreckliche Verwundungen bei den Menschen am Boden zur Folge hatten.

Eine der Figuren des Textes (ebenso wie deren Autor) entgeht einem solchen Pfeil nur knapp.

MS - Shorty hat gesagt…

Respekt! Selbst mit den Tipps war es nicht googlebar. Durch ein paar Überlegungen und eingehender Recherche bin ich nun aber selbst drauf gekommen:

Azwei aus "Die Amsel" von Robert Musil!

Hoffentlich kommt das nächste Literaturrätsel erst nach dem 12.3. ;-)...

Des_Esseintes hat gesagt…

Château...äh, Chapeau! Nicht übel!

Es wäre sicher kleinkrämerisch, darauf zu bestehen, dass Aeins gesucht war, dem Azwei die Geschichte erzählt.

Deswegen: gelöst!

Respektvollen Pfotenhieb auch von meiner Hündin, die kannte nur den Mann ohne Eigenschaften, von der Amsel hatte sie noch nie was gehört :)

MS - Shorty hat gesagt…

Fauxpas! Dabei habe ich mir den Text extra "beschafft" (ein leises Räuspern ist zu vernehmen...) und habe versucht nachzuvollziehen, welcher von den beiden Jungen jetzt wem was erzählt. Und trotzdem verkehrt - das zehrt an meinem Ego. Aber nun gut, gelöst ist gelöst.
Ich freu mich schon auf Teil 3...

Anonym hat gesagt…

Das schönste an diesen Rätseln ist eure Kommunikation! Freue mich auch schon auf das nächste.

Des_Esseintes hat gesagt…

:-)