Donnerstag, 25. August 2011

erklärung vom 25. august 2011

am donnerstag, den 25. august 2011 hat das kommando arno schmidt die köpfe der behörde zur verwaltung von wissenschaft und lehre entführt. für die verdummungsstrategen soll diese stadt kein rückzugsort sein. sie müssen wissen, dass ihre vergehen an geist und forschung nicht ungesühnt bleiben.
ab dem 27. august wird das kommando mit der lauten lektüre von „die welt als wille und vorstellung“ beginnen, bis die beschuldigten den verblendungszusammenhang aus macht und missbrauch erkennen.

betätigt die gehirne
vernetzt die neuronen
enteignet die feinde des geistes

kommando arno schmidt

Kommentare:

Rojiblanco hat gesagt…

Gerüchten zu Folge werden Sie in Hannover festgehalten.
(Mit Recht!)


Dies legt ein Zitat des Namensspenders der Kommandoaktion nahe:

„Was soll ich in New York - ich war schon zweimal in Hannover.“

Er hat ja so recht!

Des_Esseintes hat gesagt…

"Der Pastiche (von ital. pasticcio Pastete) stellt eine Sonderform der Parodie dar, bei der der satirische, komische oder polemische Akzent völlig fehlt. [...]
Unter dem Begriff Pastiche lassen sich alle Formen von Nachahmungen fassen, die „in der Art von …“ geschrieben sind, ohne die Vorlage anzugreifen. Ein berühmtes Beispiel für einen solchen Pastiche ist Vergils Aeneis, die in der Art von Homers Odyssee geschrieben ist."

Quelle: Wikipedia (nicht zitierfähig, ich weiß, aber in diesem Fall halbwegs korrekt)