Dienstag, 13. März 2012

Epitaph für ein armes Schwein

Danke, Marktkauf! Hätte ich nicht ohnehin vor einiger Zeit den Schweinchen den Laufpass gegeben, ihr hättet mich bestimmt überzeugt. Allerdings kann man so ein halbes Schwein ja auch für alle möglichen anderen Sachen nutzen: Schießübungen, Karnevalsmaskierung, als kleinen Erschrecker, zum Schmusen, als "bessere Hälfte" für nekrophile Sodomisten usw.

Aber mal ernsthaft: wie pervers ist eine Welt, in der man für 1,50 € ein Kilo Lebewesen bekommt? Mit Kopf!

Kommentare:

lenikowski hat gesagt…

"Aus unserer Werbung!"

Na, wenn das kein reizvolles Lockangebot ist ;)

Sven hat gesagt…

Ziemlich. Leider wurden die Füße aber in andere Länder verkauft, wo sie noch Profit bringen. Es ist halt nicht alles Kopfsache.